Allgemein

Nachts in der Kirche

Unter dem Motto „Nachts in der Kirche“ lädt das Jigendteam der Pfarrei St. Michael  alle Interessierte ab 16 Jahren in die Kirche St. Michael ein.

Am Wochenende des 30.April und 1. Mai starten wir um 17 Uhr und enden am Sonntagmorgen nach einem gemeinsamen Frühstück gegen 8 Uhr.

Ein buntes Programm begleitet uns durch diese Nacht mit Zeit für persönliche Begegnungen.

Du möchtest mit dabei sein?

Dann melde Dich bis zum 29.04.2021 bei Bettina.Vermeulen@bistum-essen.de an. Das Anmeldeformular findet ihr hier.

(Bei Teilnehmenden unter 18 Jahren ist eine schriftliche Einverständniserklärung durch die / den Erziehungsberechtigte(n) erforderlich.)

Wir freuen uns auf Dich!

Euer Jugendteam

Friedensgebet am 20. April 2022 um 18:00 Uhr in St. Michael

Die Kirchenchöre der Pfarrei laden alle herzlich ein  zu einem Friedensgebet mit Gesängen aus Taizé.

Mit  Gebeten, Bibeltexten und einer Lichtfeier wollen wir der Sehnsucht der Menscheb nach Frieden Ausdruck verleihen
und als Kirchenchöre unserer Pfarrei ein gemeinsames Zeichen setzen.

Halleluja, endlich ist Ostern!

Andererseits fällt es mir ehrlich gesagt angesichts der furchtbaren Gewaltexzesse im Osten Europas schwer, hoffnungsvoll zu bleiben. Dabei sollten wir doch gerade am Auferstehungsfest besonders spüren, dass es auch in den dunkelsten Stunden Licht gibt. Dass es weitergeht und dass Erneuerung möglich ist. Stattdessen überbieten sich hierzulande selbst solche Politiker, bei denen ich das niemals für möglich gehalten hätte, darin, die Lieferung „schwerer Waffen“ und von Kampfpanzern aller Art von A nach B zu fordern, was meines Erachtens nur zu noch viel mehr Leid auf allen Seiten und zur Verlängerung der Kriegsdauer beitragen wird. Zahllose Familien, auch die der russischen Soldaten übrigens, deren Leben ja nicht weniger wert ist (!), erleben unaussprechliches Elend, und vermutlich wird generationsübergreifend Hass gesät, der Jahre wenn nicht Jahrzehnte Menschen voneinander trennen wird.

Der Auferstandene hingegen sagt am Ostermorgen seinen Jüngerinnen und Jüngern den Frieden zu, sicherlich in erster Linie eine Zusage, aber auch ein Auftrag, eine Sendung!

Es sind die unscheinbaren aber nicht unwichtigen kleinen Zeichen, die mir Mut machen: Jetzt am 4. April habe ich durch Zufall eine wunderbare große „Friedenslinde“ auf der Parkwiese in Zürich entdeckt! Direkt neben dem Flughafen auf einem Hügel wurde eine große Parkanlage angelegt, erklärtermaßen auch für Wartende zwischen zwei Flügen so wie ich selbst, für das Flughafenpersonal oder auch einfach für jeden, der für ein paar Minuten zur Ruhe kommen möchte. 250 Jugendliche aus 130 Ländern haben 1991 im Rahmen der Jubiläumsfeier 700 Jahre Eidgenossenschaft diese erwähnte inzwischen prachtvolle Linde als „Weltjugendbaum“ gepflanzt. Alle brachten ein Kilo Erde aus ihrer jeweiligen Heimat mit, um den Baum darin zu pflanzen! Linden können übrigens über 700 Jahre alt werden!!

Am Boden des Baums ist eine Tafel angebracht: „Die Linde gilt als Symbol für Gerechtigkeit, Liebe, Frieden und Gemeinschaft. Auch hier im Begegnungsort Park steht sie für diese Werte.“

Da möchte man ausrufen: „Halleluja, möge es endlich überall Ostern werden“, meint

Ihr Pfarrer

Christian Becker

Festliche Gottesdienste finden weitgehend ohne Auflagen statt

Von Palmsonntag bis Ostermontag, 10. bis 18. April, finden an unseren Kirchorten festliche Gottesdienste statt. Diese könnten aufgrund der Lockerungen weitgehend ohne Corona-Auflagen erfolgen.

Die Karwoche und die Ostertage sind der Höhepunkt des Kirchenjahres.
In diesem Jahr können die Gottesdienste wieder weitgehend ohne Corona-Beschränkungen stattfinden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Eine 3G-Kontrolle findet nicht statt, wir empfehlen aber das Tragen einer medizinischen Maske (OP oder FFP2), auch am Sitzplatz.”

Sonntag, 10. April 2022 – Palmsonntag
9:00 Uhr St. Michael Heilige Messe
9:15 Uhr St. Bernhard Heilige Messe, mit Palmprozession
9:45 Uhr St. Maximilian Palmweihe im Pfarrgarten, anschließend Prozession und hl. Messe
11:00 Uhr Christus – Unser Friede Heilige Messe, mit Palmprozession
11:00 Uhr St. Michael Palmweihe auf dem Pfarrfriedhof St. Michael, anschl. Familienmesse
11:15 Uhr St. Ewaldi Palmweihe Parkplatz am Ewaldi-Haus anschl. Heilige Messe in der Kirche
21:00 Uhr St. Maximilian Komplet
21:00 Uhr St. Michael Komplet

Donnerstag, 14. April 2022 Gründonnerstag
16:00 Uhr St. Maximilian Kinderwortgottesdienst
19:00 Uhr St. Michael Abendmahlmesse, anschl. Agape und Möglichkeit zur stillen Anbetung bis zur Schlussandacht
19:00 Uhr St. Ewaldi Abendmahlmesse, ab 17:30 Uhr Agape im Ewaldi-Haus
20:00 Uhr Christus – Unser Friede Abendmahlmesse, anschließend “Mitbring-Agape”, Betstunden still und gestaltet
21:00 Uhr St. Michael Schlußandacht
21:00 Uhr St. Maximilian Komplet

Freitag, 15. April 2022 – Karfreitag
11:00 Uhr St. Maximilian Kinderkreuzweg
11:00 Uhr St. Michael Kinderkreuzweg
15:00 Uhr St. Michael Liturgie vom Leiden und Sterben Christi
15:00 Uhr St. Bernhard Liturgie vom Leiden und Sterben Christi
15:00 Uhr St. Maximilian Liturgie vom Leiden und Sterben Christi
21:00 Uhr St. Michael Komplet
21:00 Uhr St. Maximilian Komplet

Samstag, 16. April 2022 – Karsamstag
15:00 Uhr Christus – Unser Friede Speisensegnung
19:00 Uhr St. Ewaldi Osternachtfeier, anschließend österliche Begegnung im Ewaldi-Haus
21:00 Uhr St. Maximilian Osternachtfeier, anschließend österliche Begegnung im Maximilianhaus
21:00 Uhr St. Michael Osternachtfeier, anschließend Begegnung im Pfarreizentrum
21:00 Uhr St. Bernhard Osternachtfeier

Sonntag, 17. April 2022 – Hochfest der Auferstehung des Herrn
10:30 Uhr St. Michael Heilige Messe mit Kirchenchor
9:45 Uhr St. Maximilian Heilige Messe
11:00 Uhr Christus – Unser Friede Heilige Messe
11:45 Uhr St. Michael Taufe von Sophie Julie Müller und Cosima Fee Bülbring
11:15 Uhr St. Ewaldi Heilige Messe

Montag, 18. April 2022 – Ostermontag
6:30 Uhr St. Michael Emmausgang
9:00 Uhr St. Michael Heilige Messe
9:30 Uhr St. Bernhard Heilige Messe
9:45 Uhr St. Maximilian Heilige Messe
11:00 Uhr Christus – Unser Friede Heilige Messe
11:15 Uhr St. Michael Familienmesse, anschl. Ostereiersuche für die Kinder
11:15 Uhr St. Ewaldi Heilige Messe

Das Jugendteam lädt ein

Am kommenden Palmsonntag lädt das Jugendteam zur Wiedereröffnung des Michaelssaals nach den Malerarbeiten herzlich ein.

Zwischen den beiden Messen und nach der Familienmesse bis 14 Uhr können Sie ihre Neugierde stillen und sich mit Kaffee und Keksen verwöhnen lassen.

Wir fahren nach Taizé!

Taizé – ein Ort im Süden Frankreichs

(Bild: Bettina Vermeulen)

Dort hat sich die ökumenische Gemeinschaft der Brüder von Taizé gebildet. Jahr für Jahr verbringen viele tausend Jugendliche eine Woche in Taizé.

Die Brüder von Taizé laden die Jugendlichen der Welt ein für eine Zeit gemeinsam mit ihnen zu leben. Dieses bietet den Rahmen, in dem sich die Jugendlichen der Welt an diesem Ort begegnen können.

Dabei stehen neben dem Gebet und den Mahlzeiten auch die persönlichen Begegnungen mit anderen Jugendlichen aus fremden Ländern im Mittelpunkt.

Manche Wochen stehen unter einem besonderen Motto. So wird es auch in unserem Reisezeitraum vom 10. bis 17 Juli 2022 sein. Ab Wochenmitte werden auch muslimische Jugendliche erwartet und von ihrem (Glaubens-)Leben berichten.

Eine ausführliche Vorstellung unseres Gastgebers und vielen weiteren Informationen und praktischen Reisetipps erfolgt während des Informationsabends am  Freitag, den 29.04.2022 um 19.30 Uhr.

Hier finden Sie das Anmeldeformular: Anmeldebogen

Wann fahren wir?

  1. – 17.07.2022

Abfahrt: am 10.07.2022 um 7:00 Uhr ab: Parkplatz St. Michael (Von-der-Mark-Straße 68a, 47137 Duisburg)

Rückkehr: am 17.07.2022 um ca. 21:00 Uhr (Abweichung verkehrsbedingt möglich)

Wer kann mitfahren?

Ab dem Alter von 16 Jahren können bis zu 7 Personen mitfahren.

Wo kann ich mich anmelden?

Die Anmeldungen gehen bitte an Bettina.Vermeulen@bistum-essen.de oder auf dem Postweg an das Pfarrbüro: Von-der-Mark-Straße-68a, 47137 Duisburg.

Anmeldungen werden bis zum 15.05.2022 entgegengenommen.

Was kostet die Fahrt und was ist darin enthalten?

Die Reisekosten pro Person bis einschließlich 29 Jahren betragen insgesamt 90,-€.

Darin enthalten sind die Fahrtkosten (Bus, Benzin, Maut) und die Unterbringung (7 Übernachtungen mit 3 Haupt- und 1 Zwischenmahlzeit am Tag, sowie ein Lunchpaket für die Rückfahrt).

Für ältere Teilnehmende ergibt sich, aufgrund der Regelungen in Taizé ein entsprechend höherer Unterkunftspreis.

Nähere Informationen hierzu werden beim Informationsabend im April bekannt gegeben.

Nach Eingang der Anmeldung wird eine Bestätigung verschickt. Dieser ist dann auch die Bankverbindung zu entnehmen.

Noch Fragen?

Alle Mitfahrerenden treffen sich zum Kennenlernen und Klärung organisatorischer Fragen am Freitag, den 29.04.2022 um 19.30 Uhr im Michaelssaal.

Weitere Rückfragen aller Art können über die Mailadresse Bettina.Vermeulen@bistum-essen.de gestellt werden.

Anschrift für den Michaelssaal

Anschrift: Von-der-Mark-Straße-68a, 47137 Duisburg

für das Navi: Biesenstraße 22, 47137 Duisburg und dann über den Parkplatz des Seniorenstifts St. Elisabeth bis zur Kirche durchfahren

 

 

Friedensläuten und -gebet soll an Kriegsbeginn, Opfer und Friedensstifter erinnern

Am kommenden Donnerstag, 10. März 2022 werden um genau 10 Uhr in vielen Kirchen Duisburgs, Dinslakens, Moers und am Niederrhein die
Glocken der katholischen und evangelischen Kirchen läuten. Das ökumenische Friedensläuten soll an den Ausbruch des Ukraine-Krieges vor
dann genau zwei Wochen erinnern und daran, dass bereits ein paar Stunden nach Kriegsbeginn gegen 10 Uhr mutige Menschen in Russland dagegen
protestiert haben. Und die Kirchen wollen alle Menschen aus Duisburg und vom Niederrhein an diesem Vormittag einladen, ein gemeinsames
Friedensgebet für die Opfer des Krieges zu sprechen sowie der Mutigen in Russland zu gedenken, die durch ihr Handeln so viel riskieren.
Friedensläuten und -gebet sind eine gemeinsame Aktion der katholischen Stadtdekanate Duisburg und Moers sowie der Evangelischen Kirchenkreise
Duisburg, Dinslaken, und Moers.

Für alle, die das Gebet am 10. März gerne gemeinsam mit anderen in einer Kirche beten möchten, sind in allen beteiligen Städten an zentralen Orten
katholische und evangelische Kirchen geöffnet. In Duisburg sind dies in der Innenstadt die Karmelkirche und die Salvatorkirche.

In unserer Pfarrei haben unsere Kirchen wie folgt geöffnet:
Christus – Unser Friede, 10:00 – 11:00 Uhr
St. Ewaldi, 10:00 – 11:00 Uhr
St. Maximilian, 10:00 – 11:00 Uhr
St. Michael, 10:00 – 12:00 Uhr

Dem Glauben mit neuen Sinnen auf den Trichter kommen

Unter dem Motto „Dem Glauben mit neuen Sinnen auf den Trichter kommen“ laden wir Sie in diesem Jahr sehr herzlich zu unseren digitalen Kar- und Ostertagen ein.
Gemeinsam werden wir Neuland begehen.
Beginnend mit Palmsonntag erhalten Sie mit diesen Kartensets (ein Kartenset zeigen) für den jeweiligen Tag ein Smoothie-Rezept und den Zugang zur digitalen Plattform, um das Foto ihres Smoothies hochzuladen. Darüber hinaus werden wir uns abends um 19 Uhr digital zu einer Austauschrunde mit gottesdienstlichen Elementen treffen.
weitere Informationen finden Sie hier..
Im Ausgangsbereich unserer Kirchen finden Sie diese vorbereiteten Kartensets, die sie gerne für sich, ihre Nachbarn oder Freunde mitnehmen können.

Kerzenlichter der Trauer und der Hoffnung

Ökumenisches Friedensgebet in der Salvatorkirche

Auch in Duisburg herrscht Fassungslosigkeit und Entsetzen über Vladimir Putin und seinen Befehl an die russische Armee, die Ukraine militärisch anzugreifen. Der Evangelische Kirchenkreis Duisburg und die Katholische Stadtkirche Duisburg laden daher all jene, die sich um die Menschen in der Ukraine und den Frieden in der Welt sorgen, zu einem Friedensgebet am Freitag, 25. Februar 2022 um 18 Uhr in die Salvatorkirche ein. Superintendent Dr. Christoph Urban und Stadtdechant Roland Winkelmann werden Gedanken und Ängste vor Gott bringen. Die beiden Kirchen laden außerdem daheim gebliebene Duisburgerinnen und Duisburger dazu ein, um 18 Uhr, wenn die Glocken der Salvatorkirche läuten, eine Kerze anzuzünden und ihre Sorgen und Gebete an Gott zu richten.

Wer mag, kann zur Zwiesprache mit Gott außerhalb der Gottesdienste zur Salvatorkirche kommen, innehalten und ein Kerzenlicht der Trauer und Hoffnung anzünden. Am Eingang liegen Handzettel mit einem Friedensgebet aus, das in Salvator gesprochen und gerne mitgenommen werden kann. Eine täglich brennende Kerze auf dem Altar mahnt zum Frieden. Zudem sind alle eingeladen, Gottesdienste in den evangelischen und katholischen Gemeinden vor Ort zu besuchen und dort für den Frieden zu beten.