Archiv des Autors: Team der Katholische Kirchengemeinde St. Michael

Wir beten für alle,

Wir beten für alle, die durch die schlimme Unwetter-Katastrophe ihr Haus, ihr Hab und Gut verloren haben.

Wir beten für alle, die noch vermisst werden.
Wir beten für all die jenigen, die um jemanden trauern, die Angst um ihre Angehörigen und Freund*innen haben.

Wir beten auch für alle Retter, dass sie nach ihren Schichten gesund zuhause ankommen.

Gott, der allmächtige Vater, segne uns und schenke uns gedeihliches Wetter; er halte Blitz, Hagel und jedes Unheil von uns fern. Er segne die Felder, die Gärten und den Wald und schenke uns die Früchte der Erde. Er begleite unsere Arbeit ,damit wir in Dankbarkeit und Freude gebrauchen, was durch die Kräfte der Natur und die Mühe des Menschen gewachsen ist. Das gewähre uns der dreieinige Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.”

Wahl des neuen Pfarrgemeinderates

Der Pfarrgemeinderat hat aus seinen Reihen folgende Personen zum Wahlausschuss berufen: Pfarrer Becker, Pastor Weinbrenner, Michaela Juncker, Malte Juncker und Martina Brix.

Die Wahl zum Pfarrgemeinderat findet am 7.11.2021 statt.

Der Wahlausschuss kümmert sich nun um die Wahlbezirke, erstellt die Wahlberechtigtenliste, gibt die Liste der Kandidaten bekannt, bestellt die Wahlunterlagen, prüft das Wahlergebnis und leitet gegebenenfalls Einsprüche weiter.

Wahlberechtigt sind alle Katholiken ab dem vollendeten 14. Lebensjahr mit einem Hauptwohnsitz in der Pfarrei.

Wählbar sind alle Wahlberechtigten ab dem vollendeten 16. Lebensjahr.

Es können auch außerhalb des Wahlbezirkes, bzw. der Pfarrei Wohnende das aktive  Wahlrecht ausüben und das passive Wahlrecht in Anspruch nehmen, wenn sie sich aktiv am Leben der Pfarrei beteiligen.

Man kann seinem Wahlrecht auch durch eine Briefwahl nachgehen.

Der Pfarrgemeinderat wird für die Amtszeit von 4 Jahren gewählt und ist eins der wichtigsten Gremien unserer Pfarrei. Er besteht aus zum größten Teil ehrenamtlichen Mitglieder. Mit den hauptamtlichen Mitgliedern gemeinsam wird hier unser kirchliches Leben weitgehend gestaltet. Verschiedene Gruppierungen und Personen erhalten hier die Möglichkeit sich in unserer Pfarrei zu engagieren.

Wer Interesse hat sich in der Pfarrei zu engagieren und die Möglichkeit zur Gestaltung des Gemeindelebens wahrnehmen möchte, kann sich als Kandidat für die Wahl zum Pfarrgemeinderatsmitglied melden. In den nächsten Wochen werden Kisten und Meldezettel in den Kirchen ausliegen, man kann sich aber auch direkt bei mir melden (martina.brix@gmx.de).

Ich hoffe es melden sich viele Pfarreimitglieder für diese interessante und wichtige Aufgabe. Trauen Sie sich.

Liebe Grüße,

Martina Brix

Pfarrgemeindertsvorsitzende

 

 

In unserer Pfarrei ist was los

Am Samstag, 26. Juni feierte Pater Gereon Strauch, O Praem, eine Hl. Messe anlässlich seines 40-jährigen Priesterjubiläums in der St.Michael Kirche. Gleichzeitig geging er sein 25-jähriges Ortsjubiläum. Unsere Glück- und Segenswünsche sind verbunden mit einem herzlichen Dankeschön für 25 Jahre seelsorglichen Dienst an den Menschen zur größeren Ehre Gottes in unserer Pfarrei.

In St. Maximilian feierten zeitgleich Firmaden, Messdiener*innen und die Offene Kindergruppe mit einem Grillfest den baldigen Start der Sommerferien.

Am Sonntagm 27. Juni verabschiedeten wir in St. Michael unseren Gemeindereferenten Torben Anthony. Seit 2015 hat er als Nachfolger von Monika Bücksteegunter vielem anderen die Erstkommunionvorbereitung in St. Michael geleitet, den Kontakt zu den Grundschulen und Kitas gehalten, viele Schul- undKindergartengottesdienste gefeiert, Beerdigungsdienste übernommen und als Beauftragter des Pastoralteams die Jugendarbeit zusammen mit dem Jugendausschuss des Pfarrgemeinderats vernetzt. Als Jugendbeauftragter war er mit einer Gruppe unserer Pfarrei beim Weltjugendtag in Krakau und der Messdienerwallfahrt in Rom. Wir danken Herrn Anthony für seinen Dienst und wünschen ihm für seine neue Aufgabe in Gelsenkirchen Glück und Gottes Segen.

 

Die Firmvorbereitung 2021 hat begonnen!

Für 30 Jugendliche, die sich zur Firmvorbereitung angemeldet haben, hat am Sonntag, 30.05., mit einem Gottesdienst zum Thema “Leinen los” die Vorbereitung auf die Firmung begonnen.

Als kleines Geschenk gab es für die Jugendlichen ein “Boot” mit einem passenden Text.

Duisburger Pfarreien laden am 10. Mai zu gemeinsamer „Segensfeier für Liebende“

Unter dem Leitwort #liebegewinnt laden am 10. Mai bundesweit katholische Seelsorgerinnen und Seelsorger zu „Segensfeiern für Liebende“ ein. Im Mittelpunkt stehen dabei ganz ausdrücklich die vielfältigen Lebensentwürfe und -geschichten von Menschen, die sich einander liebevoll verbunden fühlen. Auch in Duisburg wird es jeweils um 19.00 Uhr zwei Segensfeiern geben: eine in der Liebfrauenkirche der Homberger Pfarrei St. Franziskus und eine große gemeinsame Online-Segensfeier per Zoom, vorbereitet von einem Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen der Pfarreien St. Johann, St. Michael, Liebfrauen und St. Judas Thaddäus.

Gemeinsam will das Vorbereitungsteam an diesem Abend eine Brücke vom Norden bis in den Süden der Stadt schlagen und auf diese Weise ihre Verbundenheit untereinander und mit allen zum Ausdruck bringen, denen die christliche Botschaft der Liebe Gottes zu allen Menschen am Herzen liegt. Auch sollen nicht nur Paare angesprochen werden, sondern alle Liebenden, die sich mit anderen eng verbunden fühlen. Das können zum Beispiel Eltern und ihre Kinder sein. Das können aber auch Einzelpersonen sein, die in Distanz zu geliebten Menschen leben, selbst wenn diese vielleicht schon gestorben sind.
Wer als Paar an der Segensfeier teilnehmen möchte, ist eingeladen, sich im Sinne einer möglichst großen Nähe zum Partner während der Feier gemeinsam von einem Rechner aus einzuloggen.

(https://us02web.zoom.us/j/ Meeting-ID: 895 1518 4211, Kenncode: 028575)

Wer möchte, kann im Anschluss an die gemeinsame Segensfeier auch einen ganz persönlichen Segen erhalten. Hierzu werden entsprechende separate Räume (sog. Breakout-Rooms) eingerichtet. So soll gewährleistet werden, dass jede(r), der oder die dies wünscht, nach der gemeinsamen Segensfeier auch noch einen ganz persönlichen Moment erleben kann, in dem sich alles ausschließlich um die eigene Liebesbeziehung dreht, verbunden mit dem Versprechen, auch in Zukunft Verantwortung für den geliebten Menschen zu übernehmen.

Verschärfte Regeln in der Pfarrei St.Michael

Da heute der Inzidenzwert in Duisburg den dritten Tag über 200 liegt, gelten laut Beschluss der Staatskanzlei ab morgen, Sonntag, 18.04.2021, folgende verschärfte Regeln:
1. Kein Gottesdienst dauert länger als 45 Minuten.
2. Die Anzahl der Plätze in den Kirchen wird um 30 % reduziert. Das bedeutet für die einzelnen Kirchen:
St. Michael / St. Ewaldi – jeweils 46 (statt bisher 66) Plätze
Christus – Unser Friede: 34 (statt bisher 48) Plätze
St. Bernhard: 25 (statt bisher 36) Plätze
St. Maximilian: 32 (statt bisher 45) Plätze
Die Platzangaben im schon gedruckten Pfarrblatt sind also nicht mehr gültig.
Bitte machen Sie auch bei allen, die nicht über Facebook oder die Internetseite infomiert werden können diese Mitteilung bekannt. Haben Sie Verständnis für die Menschen, die am Sonntagmorgen die Kirchenbesucher zählen und über die angegebene Platzzahl hinaus keine Besucher in die Kirche einlassen dürfen.

“Werft die Netze aus” in St. Maximilian

Im Rahmen des Weltgebetstages um geistliche Berufe, der unter dem Motto „Werft die Netze aus“ steht, läden der Kirchort am Samstag, 24 April um 18:00 Uhr zur Via-Lucis-Andacht ein.

Wir betrachtenden Lichtweg von Ostern bis Pfingsten, der die Botschaft von der Auferstehung und Sendung der Apostel in den Mittelpunkt stellt.

Gemeinsam Wahrnehmen – Meditieren  – Beten – Schweigen