Schließung von St. Laurentius

Nach 114 Jahren im Dienst der kath. Beecker Christen wurde am 12. Juli der letzte Gottesdienst in der St. Laurentius-Kirche gefeiert. Auch die Franziskaner-Minoriten Patres der Ordensprovinz Danzig, die nahezu 43 Jahre das Beecker Kloster belebt haben, wurden verabschiedet.

Mit 10 Priestern, 15 Messdienern/innen und den Bannern von KFD, Kolpingfamilie, KAB und KJG zog die Prozession durch das große Haupttor in die Kirche ein. In Predigt, Grußworten und Abschiedsreden wurde an die Geschichte der Minoriten in Duisburg sowie der St. Laurentius-Kirche und Gemeinde erinnert.

Die evangelische Nachbargemeinde würdigten die ökumenische Zusammenarbeit.

Mit dem Segen der Reliquie des Hl. Laurentius und dem großen Auszug endete der letzte Gottesdienst in der St. Laurentiuskirche.

Ab September findet dann an jedem 2. Samstag des Monats um 17 h ein katholischer Gottesdienst in der Evgl. Kirche Beeck statt – in der Kirche, die bis zur Reformation die St. Laurentius-Kirche war.

Das aktive Gemeindeleben wird fortgeführt im neuen „Treffpunkt St. Laurentius“, dem ehemaligen Kindergarten an der Flottenstraße. Die endgültige Finanzierung ist erst in den letzten Tagen vor der Kirchenschließung schlussendlich zugesagt worden, so dass nach fast 2jährigem harten Ringen und Bangen nun der Umbau zur Stätte für das weitere Gemeindeleben erfolgen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.